Reishi – Ling Zhi auch glänzender Lackporling (Ganoderma lucidum)

Die Chinesen nennen den Pilz “ Ling Zhi“ , was so viel heisst wie „magische Planze oder Pflanze der Unsterblichkeit“. Bei den Japanern heißt er Reishi und seine Bedeutung ist “ Pilz des langen Lebens“. Die lateinische Bezeichnung ist Ganoderma lucidum. Unter dem Namen Reishi ist der Pilz in der westlichen Welt am ehesten bekannt.

Der Reishipilz wächst nicht nur in Asien in der freien Natur, sondern auch bei uns in Europa. Er kommt hier, zwar eher sehr selten vor, aber in Eichen- oder Hainbuchenwäldern, in Auenwäldern, in trockenen Eichenwäldern, in Gärten und Parks an abgestorbenen Baumstümpfen und auch am Fuße lebender Bäume kann man ihn manchmal finden. Damit ist er ein Holzbewohner, der das abgestorbene Holz von Pflaumenbäumen, Erle, Birke, Buche, Kirsche und Eiche bevorzugt

In früheren Zeiten war der Reishi nur Kaisern und Königen, hohen Priestern und sehr wohlhabenden Menschen vorbehalten, da der Pilz in der Natur äußerst selten vorkommt. Dies hat sich aber geändert und durch die seit 20 Jahren erfolgreiche Kultivierung des Reishipilzes, die in Gewächshäusern unter strengsten Hygienevorschriften durchgeführt wird, stehen nun genügend Reishipilze der Naturmedizin und somit jedem Menschen zur Verfügung. Der Pilz kann erst verwendet werden, wenn er mindestens 2 Jahre alt ist. Verwendet wird ausschliesslich der der Fruchtkörper, der schonend getrocknet und dann zu einem Pulver vermahlen wird.

Der Pilz wurde in Asien bereits vor rund 4000 Jahren in der Medizin verwendet und wurde dort wertvoller als die Gingsengwurzel eingestuft. Die positiven Wirkungen des Reishi auf das Immunsystem waren damals bereits bekannt und konnten nun mit modernen wissenschaftlichen Methoden und Studien belegt werden. Der Pilz unsterstützt den Organismus aber nicht nur, um gesund zu werden, sondern – was besonders wichtig ist – gesund zu bleiben und erst gar nicht krank zu werden.

Fitness, körperliche und geistige Vitalität, ein ausgefülltes, befriedigendes Sexualleben sowie eine gute Gesundheit und starkes Immunsystem bis ins hohe Alter sind herausragende Themen unserer Zeit. Ein ebenso wichtiger Punkt ist heutzutage die Vorsorge- oder Präventivmedizin.

Der Reishipilz ist kein Speisepilz, er ist ein reiner Heilpilz. Seine Konsistenz ist sehr hart und er schmeckt sehr bitter.
Der Reishi enthält  Mineralstoffe, Vitamin B, Vitamin D und Vitamin E,  Spurenelemente (zB Germanium), Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Kupfer, Zink, essenzielle Aminosäuren und sekundäre Inhaltsstoffe mit einer einzigartigen Kombination. Der Glänzende Lackporling gilt weltweit mit Abstand als bedeutendster Heilpilz und gilt als gute Basis zur Einnahme weiterer Heilpilze. .
Generell werden Pilzextrakte und Pilzpulver vom Organismus am besten aufgenommen, wenn parallel zur Einnahme noch Vitamin C (z.B. Acerola oder Camu Camu) zugeführt wird. Dadurch wird die sogenannte Bioverfügbarkeit und die Resorptionsfähigkeit = Aufnahmefähigkeit für die Wirkstoffe im Körper erhöht.
In der TCM = traditionelle chinesische Medizin wird der Ganoderma Lucidum auch in der Krebstherapie eingesetzt.

 

 

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen